Startseite/Getriebemotoren
Getriebemotoren2020-08-24T16:39:20+02:00
Getriebemotoren

HILBA Getriebemotoren

Wir sind gut darin, unsere Getriebe nach Kundenwunsch an beliebige Motoren anzubauen.

Wenn Sie sich jedoch keine Gedanken darüber machen möchten, welchen Motor Sie möglichst optimal mit unseren Getrieben kombinieren können, dann sind Sie bei uns genauso am richtigen Ort. Unsere vorkonfigurierten Getriebemotoren bieten Ihnen die Möglichkeit, ohne tiefgreifendes Fachwissen in wenigen Schritten einen passenden Antrieb für Ihre Anwendung auszuwählen.

Das Produktspektrum umfasst unsere Planeten- und Schneckengetriebe in Kombination mit ausgewählten bürstenbehafteten und bürstenlosen Elektromotoren. Wir bewegen uns dabei im Kleingetriebe-Bereich von 11 bis 500Watt bzw. einem Nenndrehmoment von 0.5 bis 150Nm.

Sie sind noch unsicher ob HILBA der richtige Anbieter für Sie ist? Hier einige Punkte die Sie überzeugen werden:

  • Schweizer Qualität und Schweizer Werte.
  • Jedes ausgelieferte Getriebe unterziehen wir einem Funktionstest.
  • Sehr kurze Lieferzeiten. Einzelteile sind Lagerhaltig und werden auf Kundenbestellung zusammengebaut.
  • Sie benötigen zusätzliche Bohrungen, oder eine längere Abtriebswelle? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Die meisten unseren Kunden haben Wünsche, die mit den Produktegruppen ab Lager nicht abgedeckt werden können. Für genau diesen Fall haben wir unser HILBA Rezept entwickelt. Unendliche Anpassungsmöglichkeiten auch in kleinen Stückzahlen mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten.

Folgende Baureihen stehen zur Auswahl.

Planetengetriebemotor

Planetengetriebemotor

Leistungsfähiges HILBA-Planetengetriebe, wahlweise mit bürstenlosem oder bürstenbehaftetem Gleichstrommotor. Der Getriebemotor hat eine kompakte Bauform und verfügt über einen hohen Gesamtwirkungsgrad.

Details

Schneckengetriebemotor

Schneckengetriebemotor

Kompakte HILBA-Schneckengetriebe, wahlweise mit bürstenlosem oder bürstenbehaftetem Gleichstrommotor. Der Getriebemotor hat eine hohe Laufruhe und es sind Ausführungen mit Hohlwelle oder doppelseitiger Welle erhältlich.

Details

Spindelhubgetriebe

Spindelhubgetriebe

Speziell entwickelt als Einzugshilfe bei Fahrtragen in Ambulanzfahrzeugen. Aber auch überall da, wo grosse Lasten schnell bewegt werden müssen, kommt das Spindelhubgetriebe zum Einsatz.

Details

Das sollten Sie wissen.

Planetengetriebe, Schneckengetriebe. Was ist der Unterschied?2020-08-19T09:23:41+02:00

Planeten- und Schneckengetriebe unterscheiden sich in ihrem Funktionsprinzip elementar.

Beim Schneckengetriebe gleiten die Kontaktflächen der Verzahnung aufeinander, wie ein Ski auf dem Schnee. Dadurch ist das Schneckengetriebe im Betrieb sehr leise. Gleichzeitig sind die Oberflächen durch die Reibung einem Verschleiss ausgesetzt und ein Teil der Energie wird in Wärme umgesetzt was zu einem tieferen Wirkungsgrad führt. Deshalb wird ein Material mit guten Notlaufeigenschaften wie Bronze eingesetzt. Die Achsen der Zahnräder sind immer rechtwinklig zueinander und versetzt. Dadurch steht der Motor immer 90° zur Abtriebsachse und ist in der Höhe um den Achsabstand versetzt. Beim Schneckengetriebe können Zahnräder mit nur einem (1) Zahn hergestellt werden. Deshalb können hohe Untersetzungen in einer Getriebestufe realisiert werden. Dadurch ist das Schneckengetriebe einfach und kompakt im Aufbau. Schneckengetriebe werden auch mit Hohlwelle oder doppelseitiger Welle angeboten.

Die Kontaktflächen bei Planetengetrieben rollen aufeinander ab, wie ein Autorad auf der Strasse. Der Verschleiss ist dadurch minimal und der Wirkungsgrad ist hoch. Jedoch entstehen beim Zahneingriff vermehrt Geräusche wodurch das Planetengetriebe lauter ist als das Schneckengetriebe. Als Material kann Stahl verwendet werden, wodurch eine hohe Belastung möglich wird. Die Achse des Motors und des Getriebes sind koaxial, das Planetengetriebe ist also wie eine Verlängerung der Motorachse. Planetengetriebe können hohe Untersetzungen aufweisen. Um dies zu realisieren werden mehrere Zahnräder (Getriebestufen) verbaut. Dies führt dazu, dass das Getriebe mit zunehmender Untersetzung komplexer im Aufbau wird. Dadurch erhöhen sich auch die Kosten mit zunehmender Untersetzung.

DC- oder doch ein EC-Motor?2020-08-19T09:28:37+02:00

Ob man einen bürstenlosen Gleichstrommotor (EC oder auch BLDC) oder einen bürstenbehafteten Gleichstrommotor (DC) einsetzt ist primär eine technologische und wirtschaftliche Entscheidung.

Soll die Ansteuerung unkompliziert und der Preis möglichst tief sein, sollte man sich für den DC-Motor entscheiden. Die Ansteuerung ist denkbar einfach: Im Minimum muss eine Spannung an zwei Anschlüsse gelegt werden um den Motor zu betreiben. Ausserdem ist ein DC-Motoren üblicherweise günstiger als ein vergleichbarer EC-Motor.

EC-Motoren sind meist leistungsfähiger und Ihre Lebensdauer ist aufgrund weniger Verschleissteile signifikant höher. EC Motoren sind leiser und durch die fehlenden Bürsten erzeugen sie keinen Graphitstaub und kein Bürstenfeuer. Dadurch eignet sich ein EC-Motor besser in heikler Umgebung. Die Ansteuerung ist gegenüber einem DC-Motor deutlich aufwendiger. Es wird eine zusätzliche Regelelektronik benötigt, und es müssen acht Drähte verkabelt werden.

Sollen die technologischen Vorteile eines EC-Motors mit der einfachen Ansteuerung des DC-Motors genutzt werden, bieten wir auch bürstenlose Motoren mit integrierter Elektronik an. Sollten Sie hierzu Interesse haben, kontaktieren Sie unser Verkaufsteam.

Was ist das Nenndrehmoment und wo liegt das Maximum?2020-08-19T09:27:23+02:00

Starten wir mit dem Wort „Nenn“. Werte mit der Bezeichnung Nenn… entsprechen dem maximalen Wert der für Dauerbetrieb (S1) zulässig ist.

Das Nenndrehmoment ist somit das maximal zulässige  Dauerdrehmoment, dass auf die Abtriebswelle des Antriebes einwirken darf. Das Nenndrehmoment wird bestimmt durch die Dauerleistung des Elektromotors, oder durch die Dauerbelastung des angebauten Getriebes.

Es gibt nun Kombinationen von Motoren und Getrieben, bei denen mit der Nennleistung des Elektromotors die Maximalbelastung des Getriebes noch nicht erreicht wird. Wird nun der Motor nicht im Dauerbetrieb sondern zyklisch betrieben, kann auch ein höheres Drehmoment erreicht werden. Auf jeden Fall darf aber die maximale Belastung des Getriebes nicht überschritten werden. Dazu ist es oft notwendig den Motorstrom zu begrenzen, damit nicht zu hohe Drehmomente zur Beschädigung des Antriebes führen. Die Grenzwerte kann man dem Datenblatt des jeweiligen Getriebemotors entnehmen oder wenden Sie sich an unseren Verkauf.

Sind das alle Motorvarianten die Hilba anbietet?2020-10-05T09:28:23+02:00

Die aufgelisteten Varianten sind von uns ausgewählte Konfigurationen mit bürstenbehafteten und bürstenlosen Gleichstrommotoren. Diese Auswahl soll helfen, möglichst ohne Vorkenntnisse und mit kleinem Aufwand einen passenden Antrieb zu finden.

Für viele Anwendungen kann jedoch in diese Auflistung keine passende Kombination gefunden werden. Möchten Sie beispielsweise einen Drehstrommotor verwenden, oder haben schon selbst einen Motor ausgewählt. Dann bieten wir Ihnen an, jeden beliebigen Motor von jedem beliebigen Hersteller an unsere Getriebe anzubauen. Wenden Sie sich dazu vertrauensvoll an unseren Verkauf.

Konfigurator

Konfigurator

Der Weg zum richtigen Antrieb ist so einfach wie noch nie.

Mit Hilfe des Konfigurators finden Sie den passenden Antrieb aus einer Auswahl von über 900 Konfigurationen in wenigen Sekunden.

Konfigurator starten
Nach oben